Weiter ungeschlagen im PlayOff – 1:1 gg. Cannibals !

…. und das Dank Chris Fink, dem wie seinerzeit im Prager Hardrock Cafe ein Licht aufging und der das 1:1 erzielte – Prost, Mr. Gambrinus!

 Coach Weingerl hatte mit ‘Co’ Gutti die restlichen Broncos in zwei Linien so formiert, dass das Spiel anfangs gut und mit Fortdauer immer besser lief:

Andycam im Tor; G.Fink-B.Fink / Salchson-Tommy Wagner; Gutti-R.Fink-Präse Herzig / Ch.Fink-Herbertson-Lucky Puffing.

Zunächst stotterte das Broncos-Werkl noch: ‘The bearded lady’ Michi Weingerl musste noch vor dem ersten Pulli die Eishalle verlassen, da sein Sohnemann kränkelte. Die Finkbuam Reinhold+Chris hofften ihre Oberschenkelverletzungen schon übertaucht zu haben, Salchson wechselte nach 10 Schitagen am Stück die Bretter, die für ihn die Welt bedeuten, mit den Kufen. Herbertson kam im Steireranzug, fit für den Ilzer Gemeindeball – und dachte sich heute nicht nur ein Mal …. hier klicken. Dauer-Voltaren-Bomber Tommy Wagner warf sich ob der Tatsache in die Defense abgerutscht zu sein noch ein Bomberl ein.

 

    …. aber Gutti nahm das Zepter in die Hand und stellte die Broncos taktisch auf den Gegner ein, warnte vor ‘Wimpi’ und dem Mann mit dem Namen wie eine Schmerzattacke: ‘Leisti’ Leistentritt. Aber vor allem vor ‘old friend’ Adi Polly. Und Letzterer war es, der schließlich ein Vierteljahrhundert nach den gemeinsamen Landesligazeiten in Gleisdorf + 29 Minuten das 1:0 für die Seinen besorgte.

Dies aber entgegen dem Spielverlauf und nach ‘Vorarbeit’ von G.Fink. Davor hatte vor allem die Defensive der Broncos incl. Goalie Andycam König tolle Arbeit geleistet und fing auch die Offensive langsam zu funktionieren an.  Immer besser lief es im Spielaufbau und kam der letzte Pass. Was nicht funktionierte war die Sache nach dem letzten Pass. Und wieder einmal musste man zur Kenntnis nehmen, dass die mangelhafte Chancenauswertung einen möglichen Sieg vereitelte. Vor allem Herbertson, Ch.Fink und Lucky Puffing ließen die Cannibals am Leben und sorgten für einen für alle angenehmen Faschingsausklang.

Schließlich war es in Minute 49 doch noch Ch.Fink, der mit Hilfe von Lucky ‘die Finte’ Puffing und einem Cannibals-Verteidiger für den hoch verdienten 1:1 Ausgleich sorgte.

Damit erhöhten die Broncos ihren Punktestand auf 5 Zähler und freuen sich nun auf die Spiele gegen die ‘großen Zwei’ des Playoffs, Anger und die Caps.

Zunächst wurde aber noch angestoßen und gefeiert – In der Kabine mit Luckys Pilsner Urquell – Thanks!. Und der Abend sollte für manche noch länger dauern – bis zum Verlust der deutschen Muttersprache: ‘Dobru noc!’

 

ilzerBroncos_Logo_120px

Copyright 2019 EC Ilzer Broncos ©  All Rights Reserved