Sieg zum Play-Off-Start

… Geburtstagskind und Mr. Gambrinus Andi König war neben den Doppeltorschützen Guttmann und Voit der Schlüssel zum Erfolg gegen die Cannibals!

 

Am vergangenen Samstag startete für die Ilzer Broncos das obere Play-Off mit dem Spiel gegen einen alten Bekannten, die Cannibals – von der Papierform her der ‚schlagbarste‘ der kommenden Gegner.

Obwohl die Broncos einige Ausfälle zu beklagen hatten und Coach Weingerl bei weitem nicht aus dem Vollen schöpfen konnte, gingen die Broncos, verstärkt mit zwei Leihgaben der White Tigers optimistisch in die Partie.

Andi König / G.Fink, B. Fink/Salchson, Andi Voit/ Guttmann, Präse Herzig, Herbertson/ Tommy Wagner, Lucky Puffing, Max Deimel – das waren die zwei Linien, die es gegen die dezimiert antretenden Cannibals versuchten.

Und es lief von Anfang an sehr gut. Bereits nach nicht einmal einer Spielminute stellte Gutti nach Pass von Präse Herzig auf 1:0. In einem doch sehr souverän geführten Spiel erhöhte Andi Voit mit seinem ersten Tor, einem Schuss vom Bereich der blauen Linie, noch dazu in Unterzahl, auf 2:0 für die Broncos.

Einen kurzen Dämpfer erlitten die Broncos-Bemühungen in der 27. Minute: Wie unsere Nationalmannschaft in ihren beiden ersten Spielen bei Olympia agierte man zu zögerlich in der Defensive, mehr Schauen als Tun war angesagt, was sich in Unterzahl prompt rächte. Dass das 2:1 durch Leistentritt kein solcher wurde, dafür sorgte Andi Voit mit seinem zweiten Tor – kurze Zeit nach dem Anschlusstreffer und ähnlich wie beim ersten Mal zog Andi nach Zuspiel von Herbertson von der Blauen ab und erlöste damit die Broncos.

Den Sack endgültig zu machte schlussendlich wieder das Gespann Guttmann/Herzig. Gutti finalisierte eine schöne Kombi der Einserlinie und stellte auf 4:1.

Dazwischen hatten die Broncos sechs teilweise sehr kleinlich verhängte Strafen zu überstehen.

Dass dabei nichts Zählbares für die Cannibals herauskam sorgte Goalie Andi König, der einige tolle Safes zeigte und in höchster Not sogar mit dem Kopf, sprich mit der Maske rettete.

Dafür wurde er von Coach Weingerl nach dem Spiel zum Mr. Gambrinus gewählt, eine der höchsten Auszeichnungen die in den oberen PlayOffs an Einzelspieler vergeben werden können.

Andi freute sich (zum Bild von Andi mit der Trophäe – hier klicken) und hatte auch ein Geburtstagsbier mitgebracht – Danke und alles Gute. So kann es weitergehen. Die Broncos schauen jetzt von Spiel zu Spiel. Und könnten wir – ein bisschen Theoretisieren sollte erlaubt sein – beim nächsten Spiel, wenn es wieder gegen die Cannibals geht, den Starterfolg wiederholen, wäre man Mitten drin statt nur dabei im großen Kampf um die vorderen Plätze. Und allein das ist eigentlich schon ein großer Erfolg im 20jährigen Bestehen unserer Hockey-Gilde.

 

 

ilzerBroncos_Logo_120px

Copyright 2022 EC Ilzer Broncos ©  All Rights Reserved